Medienmitteilungen

  • Juni 2024: Vorprojekt ist erfolgreich abgeschlossen

    Das Vorprojekt für die Erweiterung und Erneuerung des Campus Horw ist erfolgreich abgeschlossen. Die Erkenntnisse aus dieser Phase sind für die weitere Planung relevant. Wenig überraschend gibt es äussere Faktoren, die sich auf die Kosten auswirken – so etwa die nicht beeinflussbare Bauteuerung. Hinzu kommen Mehrkosten für die Umsetzung der Nachhaltigkeit und der ökologischen Standards. Das Bauvorhaben wird nun wie geplant in die nächste Projektphase geführt. Auf dem Campus Horw soll dereinst neben der HSLU Technik & Architektur auch die PH Luzern beheimatet sein. Dieses Projekt ist nicht nur für den Kanton Luzern von grosser Bedeutung, sondern hat Ausstrahlungskraft über die Kantonsgrenzen hinweg.

    Hier geht es zur vollständigen Medienmitteilung.

  • September 2023: Regierungsrat genehmigt den Bebauungsplan für modernen Campus

    Der Regierungsrat hat die Änderung des Zonenplans und des Bau- und Zonenreglements sowie den Bebauungsplan Campus genehmigt. Der Ausbau Campus Horw ist ein Meilenstein für die Luzerner Bildungslandschaft. Es ist eines der grössten Bauprojekte des Kantons der kommenden Jahre. Die Horwer Stimmbevölkerung hat am 18. Juni 2023 der Nutzungsplanänderung zugestimmt.

    Der Bebauungsplan Campus wurde vom Einwohnerrat am 24. November 2022 beschlossen. Damit sind die planungsrechtliche Grundlage für die Erweiterung und Erneuerung des Hochschulstandorts Campus Horw geschaffen. Im Rahmen der Änderung des Zonenplans wurden Grundstücke aus der Zone für öffentliche Zwecke in die Sonderbauzone Campus mit überlagernder Bebauungsplanpflicht umgezont. Der Bebauungsplan Campus beinhaltet Sonderbauvorschriften und einen Situationsplan, in dem unter anderem Baubereiche für Hochbauten, Überdachungen und unterirdische Bauten sowie für weitere Bereiche wie Freizeitmöglichkeiten und Verkehr festgelegt werden. Die Änderungen zielen darauf ab einen Mehrwert sowohl für Studierende und Mitarbeitende als auch für die Bevölkerung zu schaffen. Sie entsprechen den Zielen und Grundsätzen der Raumplanung und tragen zur haushälterischen Nutzung des Bodens bei.

  • Juni 2023: Der Weg ist frei für den erweiterten und erneuerten Campus Horw

    Der Kanton Luzern kann die konkrete Planung für die Erweiterung und Erneuerung des Campus Horw angehen. In der gemeindlichen Volksabstimmung in Horw haben sich 86,2 Prozent der Stimmenden für die nötigen raumplanerischen Massnahmen ausgesprochen. 

    Vollständige Medienmitteilung vom 18. Juni 2023

  • Juni 2022: Der neue Campus Horw: das Modell ist jetzt vor Ort

    Der Campus Horw soll erneuert und erweitert werden. Das Modell der neuen Bauten befindet sich jetzt am Departement Technik & Architektur der Hochschule Luzern. Es ist öffentlich zugänglich, Gruppen können Führungen buchen.

    Vollständige Medienmitteilung vom 2. Juni 2022

  • Juni 2021: Das Planerteam für die Erweiterung und Erneuerung des Campus Horw steht fest

    Der Luzerner Regierungsrat hat dem Planerteam Penzel Valier AG den Zuschlag für die Erneuerung und Erweiterung des Campus Horw erteilt. Der zweistufige Gesamtleistungswettbewerb ist damit abgeschlossen. Das Gewinnerteam überzeugte in vielerlei Hinsicht: bezüglich Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit sowie Funktionalität. Zentral ist überdies, dass das Projekt gut in die Umgebung passt und auf die Nachbarschaft Rücksicht nimmt. Auf dem Campus in Horw sollen ab 2029 die Mitarbeitenden und Studierenden des Departements Technik & Architektur der Hochschule Luzern und der Pädagogischen Hochschule Luzern einen zeitgemässen Hochschulcampus beziehen können.

    Vollständige Medienmitteilung vom 18. Juni 2021


  • März 2021: Luzerner Stimmvolk stärkt Bildung und Wirtschaft mit einem "Ja zum Campus Horw"

    Der Regierungsrat des Kantons Luzern freut sich über die klare Zustimmung der Bevölkerung zur Gründung der Aktiengesellschaft für den Campus Horw. Regierungspräsident Reto Wyss sagte: «Die Bevölkerung setzt auf Zukunft, stärkt den Bildungs- und Wirtschaftskanton Luzern.»

    Die Gründung der Campus Horw AG mit dem entsprechenden Sonderkredit von 53,5 Millionen wurde mit 85'602 zu 46’457 Stimmen (Ja-Mehrheit von 64,82 Prozent) angenommen. Die Stimmbeteiligung betrug 49,84 Prozent.

    Vollständige Mitteilung: Luzerner Stimmvolk stärkt Bildung und Wirtschaft, 7. März 2021

  • Februar 2021: Volksabstimmung Campus Horw: Chance für Luzerner Bildung und Wirtschaft

    Auf dem Campus Horw sollen die Infrastruktur des Departements Technik & Architektur der Hochschule Luzern saniert und erweitert, die Pädagogische Hochschule Luzern angesiedelt und hochschulnahe, forschungsinteressierte Unternehmen ansässig werden. Die Volksabstimmung über die Gründung der «Immobilien Campus Luzern-Horw AG» findet am 7. März 2021 statt. Die Regierung sprach bei der Präsentation der Abstimmungsbotschaft von einer grossen Chance für den Wirtschafts- und Bildungsstandort Luzern.

    Weitere Informationen in der Medienmitteilung vom 5. Februar 2021

  • Oktober 2020: Planerwettbewerb Campus Horw: Vier Teams schaffen den Sprung in die zweite Runde - mit dabei sind auch Luzerner

    Die erste Stufe des Planerwettbewerbs für das Grossprojekt Campus Horw ist abgeschlossen. Vier Teams haben den Sprung in die zweite Stufe geschafft und sind aktuell daran, ihre Planungen für die Erneuerung und Erweiterung des Campus in Horw detaillierter auszuarbeiten.

    Aus 18 eingereichten Projektvorschlägen hat die 13-köpfige Jury vier Projekte für die Runde 2 nominiert. Darunter ist ein Team aus Luzern und eines mit Luzerner Beteiligung. Voraussichtlich im Mai 2021 wird das Siegerprojekt bekannt sein.

    Weitere Informationen in der Medienmitteilung vom 20. Oktober 2020

  • September 2020: Kommission stimmt Gesetzesänderung und Dekret zur Entwicklung des Campus Horw - Gründung einer Aktiengesellschaft zu

    Die Kommission Verkehr und Bau (VBK) des Luzerner Kantonsrates stimmt der Änderung des Gesetzes über die Steuerung der Finanzen und Leistungen (FLG) sowie der Gründung einer Aktiengesellschaft zur Entwicklung des Campus Horw zu. Neben der Sacheinlage von Grundstücken entstehen Kosten von insgesamt 53,5 Mio. Franken, wovon 21,4 Mio. Franken durch den Bund im Rahmen der Hochschulfinanzierung übernommen werden.

    Die VBK hat das Geschäft unter dem Vorsitz von Pius Kaufmann (CVP, Wiggen) vorberaten. Sie werden in der September-Session 2020 des Luzerner Kantonsrates behandelt.
    Vollständige Mitteilung der Kommission Verkehr und Bau vom 3. September 2020

     

  • Juni 2020: «Immobilien Campus Luzern-Horw AG»: Regierung stärkt mit neuer AG Bildung und Wirtschaft

    Der Regierungsrat legt dem Kantonsrat die Botschaft über einen Sonderkredit von 53,5 Millionen Franken an die zu gründende «Immobilien Campus Luzern-Horw AG» vor. Die gemeinnützige AG soll im Auftrag des Kantons die Erneuerung, Erweiterung und Bewirtschaftung des Campus Horw mit dem Departement Technik & Architektur der Hochschule Luzern sowie der Pädagogischen Hochschule Luzern umsetzen. Das Konzept ist in der Vernehmlassung mehrheitlich gut angekommen. Das letzte Wort wird im Frühling 2021 das Volk haben.
    Medienmitteilung vom 18. Juni 2020
    Botschaft B 39 - Entwicklung des Campus Horw – Gründung einer Aktiengesellschaft; Entwürfe Dekret und Änderung des FLG

     

     

  • Februar 2020: 20 Architekturbüros sind noch im Rennen im Wettbewerb um den Campus Horw

    Von 42 Generalplanerbüros haben 20 die Präqualifikation für den Architekturwettbewerb für die Erweiterung des Campus Horw geschafft. Die verbleibenden Teams erarbeiten bis im Juli 2020 ein Wettbewerbsprojekt. Im Campus Horw sollen das Departement Technik & Architektur der Hochschule Luzern und die Pädagogische Hochschule Luzern unter einem Dach vereint werden.

    Der Architekturwettbewerb für den Campus Horw geht in eine nächste Runde. Die 13-köpfige Jury hat 20 Generalplanerteams für die nächste Stufe des Wettbewerbs ausgewählt. Darunter sind sechs Büros mit Niederlassungen im Kanton Luzern. Die Jury besteht aus Architekten, Vertretern der Hochschulen (Hochschule Luzern und Pädagogische Hochschule Luzern) sowie je einer Vertretung aus dem Finanz- und Bildungsdepartement.
     
    Die 20 Teams sind nun aufgefordert, bis am 16. Juli 2020 unter anderem die Wettbewerbspläne zum Campus Horw sowie ein Gipsmodell (1:500) zu erarbeiten und bei der Dienststelle Immobilien des Kantons Luzern einzureichen.
     
    Die Arbeiten werden im Anschluss geprüft und von der Jury beurteilt. Drei bis fünf Teams werden den Sprung in die zweite Wettbewerbsstufe schaffen. Voraussichtlich im April 2021 wird das Siegerprojekt bekannt sein.
     
    Zweistufiger Projektwettbewerb
    Das Finanzdepartement des Kantons Luzern, vertreten durch die Dienststelle Immobilien, führt für die Vergabe von Planerleistungen für die Erneuerung und Erweiterung Campus Horw einen zweistufigen Projektwettbewerb im selektiven Verfahren durch. Die erneuerten und erweiterten Räume sind für die Nutzung durch die Hochschule Luzern Technik & Architektur und die Pädagogische Hochschule Luzern vorgesehen.

    Medienmitteilung vom 26. Februar 2020

  • Januar 2020: Aktiengesellschaft zur Finanzierung des Campus Horw wird begrüsst

    Der Kanton Luzern will für den Ausbau des Campus Horw eine gemeinnützige Aktiengesellschaft mit Entscheidungsbefugnis gründen. Eine grosse Mehrheit der Vernehmlassungspartner begrüsst dieses Vorhaben und signalisiert Zustimmung für das Projekt. Mit einer AG sei der Kanton agiler in der Umsetzung und könne innert nützlicher Frist ein Projekt dieser Grösse realisieren.
    Zur Mitteilung über die Gründung einer gemeinnützigen AG für den Bau des Campus Horw 

  • Oktober 2019: Ausbildungsstätten für Lehrpersonen und für Technik & Architektur an einem Ort: gemeinsam im neuen Campus Horw

    Für das Departement Technik & Architektur der Fachhochschule Zentralschweiz in Horw sollen die bestehenden Gebäude saniert und erweitert werden. Ebenfalls in Horw ist die neue Infrastruktur der Pädagogischen Hochschule Luzern vorgesehen. Der Regierungsrat hat am 14. Oktober 2019 das Konzept auf dem kantonseigenen Areal mit einem Investitionsbedarf von rund 365 Millionen Franken vorgestellt. Der Kanton will den Bau und Betrieb an eine zu gründende Immobilien Campus Luzern-Horw AG übertragen.
    Zur Mitteilung: Ausbildungsstätten für Lehrpersonen und für Technik & Architektur: gemeinsam im neuen Campus Horw


Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen