Campus Horw campushorw.lu. ch

Finanzierung

  • Die Erweiterung des Projekts Campus Horw soll durch eine kantonseigene gemeinnützige Aktiengesellschaft, die «Immobilien Campus Luzern-Horw AG», getragen werden.
  • Da der Kanton Luzern die Aktien zu 100 Prozent besitzt, ist das Mitspracherecht garantiert. Die Kosten des Projekts belaufen sich auf rund 365 Millionen Franken.
  • Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat einen Sonderkredit von 53,5 Millionen Franken.
  • In diesem Betrag sind die Übertragung der Grundstücke mit den Gebäuden des Departements Technik & Architektur, die kantonseigenen, angrenzenden Grundstücke sowie das ausführungsreife Bauprojekt enthalten.

Die Immobilien AG als geeignete Finanzierungsform

  • Die Aktiengesellschaft zeichnet sich durch kurze Entscheidungswege aus. Das wiederum erhöht die Flexibilität in der Umsetzung des Projekts massgeblich. 

  • Auf aktuell evaluierte Bedürfnisse, Entwicklungen und kurzfristige Veränderungen kann zeitnah reagiert werden. Der politische Prozess würde deutlich mehr Zeit beanspruchen. 
  • Durch eindeutige Verantwortlichkeiten und Kompetenzen können grosse Synergien optimal genutzt werden.
  • Eine Immobilien AG kann sich aktiv um die Ansiedlung von externen aber passenden Forschungsstätten sowie Unternehmen bemühen und damit auf mehreren Ebenen für nachhaltige, wirtschaftlich positive Wirkung der Region Luzern sorgen.
  • Die kantonale Investitionsrechnung wird durch den Erweiterungsbau und die Sanierung nur geringfügig belastet

Kontakt

Medienkontakte:


Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen